Julian Assange und WikiLeaks

Freiheit für Julian Assange!

Julian Assange, Gründer und Sprecher der Enthülllungsplattform WikiLeaks, befindet sich seit April 2019 im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh. Die Behörden werfen ihm „minderschwere Vergewaltigung“ und sexuelle Nötigung vor. Julian Assange hat durch seine Plattform schmutzige Geheimnisse der US-Regierung aufgedeckt (US-Militärdokumente und Videos zu den Einsätzen in Afghanistan und Irak) und Kriegverbrechen, Korruption und Folter an die Öffentlichkeit gebracht. Die Haftbedingungen in Belmarsh sind unmenschlich und stehen in keinem Verhältnis zu den ihm vorgeworfenen Vergehen: Zwei Besuche pro Monat.. seine Telefonkontakte sind stark eingeschränkt.. er hat keinen Zugang zu einem Computer, zum Internet und zu keiner Bücherei. Das britische Gefängnis wird auch als „britisches Guantanamo Bay“ bezeichnet. Nils Melzer, Sonderberichterstatter des UN-Menschenrechtsrates, der Assange in Belmarsh besucht hat, ist besorgt über seinen Gesundheitszustand und wirft den USA und ihren Verbündeten psychologische „Weiße Folter“ vor. Assange drohen bei einer Auslieferung in die USA bis zu 175 Jahre Haft. Er ist zu Unrecht im Gefängnis. Jeder, der auch nur ein bisschen Menschenkenntnis besitzt, sieht, dass Julian Assange ein ehrlicher und freundlicher Mensch ist. Helft mit, Julian Assange aus dem Gefängnis zu befreien!